Tour durch Steinwedel

(durch anklicken der Punkte auf der Karte erhalten Sie mehr Informationen)

Streckenlänge: 2,7km

Bild 1 von 1

  • © Stadtmarketing Lehrte e.V. AK Natur erleben
    © Stadtmarketing Lehrte e.V. AK Natur erleben

Steinwedel ist ein typisches Straßendorf, zusammengewachsen aus den beiden Orten Groß- und Kleinwedel und den im 19. Jahrhundert enstandenden Siedlungen Ramhorst und Allerbeck. Den Friedhof lassen wir rechts liegen und überqueren die „Dorfstraße“ am Kindergarten zum Allegorischen Garten. Der Allegorische Garten in Steinwedel ist einzigartig in seiner Form. Er bezieht sich auf die Pflanzen-Predigten des Luthertums in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Nord- und Mitteldeutschland.

Wenige Schritte weiter ist die St.Petri Kirche. Erstmals erwähnt wurde die St.Petri Kirche 1302, damals Mutterkirche von Lehrte und Immensen. Sie wurde im 30jährigen Krieg zerstört und 1751 in der heutigen Form wiederaufgebaut.

Weiter geht es durch die „Grethenstraße“ und links ab in die „Ramhorster Straße“. Dort finden wir die Dorfschule und das Dorfgemeinschaftshaus mit einer Außenstelle der Stadt Lehrte. Weiter auf der Ramhorster Straße rechts zur „Dorfstraße“. Nach ca. 500 m erreichen wir links den Gedenkstein zur Erinnerung an die 975-Jahrfeier des Ortes. Von hier weiter links ab vorbei am schön gestalteten Platz am Brunnen bis zum „Paradies“. Dies ist eine Flurbezeichnung und war früher ein großes Waldgebiet. Heute sind es die schön angelegten Wiesen und Weiden der Aueniederung. Hier kann man auf der Bank sitzend das Damwild beim Grasen auf der gegenüberliegenden Wiese beobachten.

Informationsquelle: Stadtarchiv - Informative Rundgänge durch die Kernstadt und die Ortschaften der Stadt Lehrte 2000

zurück