Lehrte, von Stolperstein zu Stolperstein

Streckenlänge: 4,1 km

Bild 1 von 1

  • © AK "Stadt & Natur erleben" Stadtmarketing Lehrte
    © AK "Stadt & Natur erleben" Stadtmarketing Lehrte

Irma Simon JG. 1890 - Deportiert 1941 Riga - befreit überlebt

Irma Simon,geborene Malsch wurde am 7.Juni 1890 in Erfurt geboren. Sie lebte seit 1914 in Lehrte und betrieb zusammen mit ihren Mann Albert ein Manufakturwarengeschäft. Ihr gelang nicht die Flucht, wie ihrem Mann Albert und ihren Söhnen. Irma Simon wurde nach Riga deportiert. Sie überlebte den Holocaust. Hier sind noch ein paar Informationen über die Deportation jüdischer Bürger nach Riga:

· Es wurden mehr als 25.000 Juden im Ghetto von Riga deportiert!

· Die Deportierten wurden in den Wohnungen der vorher ermordeten lettischen Juden untergebracht, des Weitern war ein Problem die qualvolle Enge!

· Die Juden wurden getäuscht und dachten sie könnten in Riga arbeiten (Sie dachten, dass sie Aufbaukräfte in den neu besetzten Ostgebieten seien)

· Im Ghetto herrschten Hungersnot, Kälte und Krankheiten!

· Das Ghetto wurde vom Sommer bis Spätherbst 1943 geräumt; es diente nur noch als eine Sammlung von arbeitsuntauglichen Menschen und über 2.000 Juden wurden nach Auschwitz deportiert, nur das Säuberungskommando blieb bis 1944

Quelle: Wikipedia

Die Stolpersteine sind ein Kunstprojekt von Gunter Demnig http://www.stolpersteine.eu/start/