Familie Weiler

Königstraße 8

Bild 1 von 6

  • Kurt Weiler mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig und den Gedenksteinen für die Familie Weiler © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
    Kurt Weiler mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig und den Gedenksteinen für die Familie Weiler © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
  • Der Kölner Künstler Gunter Demnig beim Setzen der Stolpersteine © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
    Der Kölner Künstler Gunter Demnig beim Setzen der Stolpersteine © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte

Selma Horwitz

Selma Horwitz, geb. Katz wurde am 2. Mai 1866 in Sondershausen geboren. Sie zog mit Ihrem Mann, dem Kaufmann Julius Horwitz, vor 1891 nach Lehrte in die Königstr. 31. Julius verstarb am 24. Dezember 1939 in Lehrte. Selma verließ Lehrte am 9. Dezember 1941, um von Hamburg aus ins Außenlager Jungfernhof des Konzentrationslagers Riga deportiert zu werden. Selma Horwitz wurde am 21. April 1949 durch das Amtsgericht Burgdorf für tot erklärt. Als Todestag wurde der 28. März 1942 angegeben.

Paula Weiler

Paula Weiler, geboren Horwitz, wurde am 22. Juli 1891 in Lehrte geboren. Am 3. Juni 1920 heiratete sie Hugo Weiler. Beide wohnten in der heutigen Königstrasse 8. Paula Weiler wurde zusammen mit ihrem Mann und dem Ehepaar Katz am 6. Dezember 1941 in das KZ Riga-Jungfernhof deportiert. Nachdem sie einige Zeit im KZ Kaiserwald verbracht hatte, wurde sie 1944 im KZ Auschwitz getötet.

Hugo Weiler

Hugo Weiler wurde am 12. November 1886 in Steinbach geboren. Er betrieb zwischen Januar 1935 und Oktober 1938 eine Handelsvertretung für Textilien der Firma Karl Lewin. Am 9. Dezember 1941 wurde das Ehepaar Weiler über Hamburg ins Konzentrationslager Riga-Jungfernhof deportiert. Auch er wurde im Konzentrationslager Auschwitz getötet.

Kurt Weiler

Kurt Weiler wurde am 16. August 1921 in Lehrte geboren. Ab April 1928 besuchte der die Grundschule an der Masch, um später auf das Lehrter Gymnasium zu wechseln. Den Verhaftungen im November 1938 entging er nur, weil er noch keine 18 Jahre alt war. Im Januar 1939 gelang ihm, als einzigem seiner Familie, die Flucht nach London. Im Jahre 1950 kehrte Kurt Weiler für kurze Zeit nach Lehrte zurück. In den folgenden Jahren wurde er einer der wichtigsten Trickfilmregisseure der DDR.

Quelle: Wikipedia
KZ Auschwitz
Gut Jungfernhof (Lager)
KZ Riga-Kaiserwald

Kurt Weiler mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig und den Gedenksteinen für die Familie Weiler © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
Kurt Weiler mit dem Kölner Künstler Gunter Demnig und den Gedenksteinen für die Familie Weiler © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
Der Kölner Künstler Gunter Demnig beim Setzen der Stolpersteine © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte
Der Kölner Künstler Gunter Demnig beim Setzen der Stolpersteine © LEHRTE.DE ist das offizielle Portal der Stadt Lehrte