Sehenswürdigkeiten

durch anklicken der Icon in der Karte erhalten Sie mehr Informationen (Diese Seite befindet sich noch in der Bearbeitung)

1

Lehrte - Heilpflanzengarten

Der Heilpflanzengarten im Park des Klinikums Lehrte wurde im Frühjahr 2009 als Projekt des Vereins Stadtmarketing Lehrte e.V. zur Gartenregion der Region Hannover eröffnet.

mehr lesen

2

Lehrte - Streuobstwiese

Im Jahr 2008 wurden vom Stadtmarketingverein und dem NABU mit Unterstützung der Siedlergemeinschaften Burgdorf/Lehrte 170 Obstbäume und eine Wildfruchthecke gepflanzt. Mit der Streuobstwiese ist ein Stück Kulturlandschaft in Lehrte neu entstanden. Sie soll dem Naturschutz und der Naherholung dienen, aber auch zur Umweltbildung in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten beitragen und den Hohnhorstpark mit Aktionen wie Blüten- und Apfelfeste, Obstbaumschnittkurse und Führungen beleben.

mehr lesen

3

Ahlten - Hof Könecke, Backhausstraße

mehr lesen

4

Ahlten - Hof Ziegenmeier, Backhausstraße

mehr lesen

5

Ahlten - Hof Müller, Am Wassergraben

Das Wohnhaus, errichtet nach dem „Großen Brand“ im Jahr 1803 von Herbert Müller

mehr lesen

6

Ahlten - Hof Müller-Dreyer, Barnstorfstraße

mehr lesen

7

Ahlten - Altes Feuerwehrgerätehaus, Barnstorfplatz 10 D

Das alte Spritzenhaus wurde 1906 errichtet.

mehr lesen

8

Ahlten - Evangelische Martinskirche, Kapellenstraße

Die Ahltener Kirche befindet sich in der Kapellenstraße. An der Außenwand der Kirche sind Kreuzsteine zu sehen, wahrscheinlich sogenannte „Sühnesteine“, die in der Feldmark gefunden und hier eingefügt wurden.

mehr lesen

9

Ahlten - Warmbold´sche Hof, Hannoversche Straße

mehr lesen

10

Ahlten, Schlemm´sches Gutshaus, Hannoversche Str. 30

Das jetzige Gutshaus wurde 1730 errichtet. Es handelt sich um einen Fachwerkbau in schlichtem norddeutschen Spätbarock.

mehr lesen

11

Ahlten - Sportheim Schützenplatz, Im Kleifeld

Die Turn-und Sportgemeinschaft (TSG) Ahlten von 1896 e.V. ist aus dem Männerturnverein von 1896 und dem Fußballverein „Sportverein von 1920“ hervorgegangen.

mehr lesen

12

Ahlten - Seniorenwerk Im Wiesengrund, Wiesenweg

Seit 2013 gibt es in Ahlten auch ein Seniorenwohn-und Pflegeheim.

mehr lesen

13

Ahlten - Platz im Wiesengrund, Am Alten Sportplatz

mehr lesen

14

Ahlten - Heimatstube, Wöhlerstr. 1

Seit 2012 sind wir nun ein selbständiger, eingetragener und gemeinnütziger Verein. Neben der Pflege der Ortsgeschichte haben wir uns vor allen Dingen die Verschönerung des Ortsbildes und die Förderung des Zusammenlebens in unserem Dorf zur Aufgabe gemacht.

mehr lesen

15

Ahlten - Am Alten Dorfteich, Zum Großen Freien

mehr lesen

16

Ahlten - Katholische Kirche St.Theresia, Breite Riede

Die Katholische Kirche St. Theresia wurde 1971 erbaut.

mehr lesen

17

Ahlten - An der Streuobstwiese, Am Rehwinkel / Planetenstr.

mehr lesen

18

Aligse - Dorfteich, Dammfeldstraße

Als Mittelpunkt in unserem Ort ist der Dorfplatz mit seinem alten Baumbestand, dem Denkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege (siehe Kanone) und dem Dorfteich ein Ort, der zum Verweilen einlädt.

mehr lesen

19

Aligse - Gedenkstein

Die Geschichte um den Aligser Gedenkstein beginnt in der Nachbargemeinde Ahlten im Jahr 1913.

mehr lesen

20

Aligse - Islandponyhof, hinter dem Bruche

mehr lesen

21

Aligse - RVF Ramhorster Pferdefreunde, Aligser Torfweg

Die Reithalle der RVF Ramhorster Pferdefreunde e.V. Deren Reitabteilung umfasst zwei Reitbeteiligungen für Voltigierpferde und Turnierreiter mit Privatpferden. Die Voltigierabteilung ist das Herz des Vereins.

mehr lesen

22

Aligse - Seniorenzentrum Sonnenhof Lehrte GmbH, Dammfeldstraße 11

Der Senioren-Wohnpark „Sonnenhof“, dessen ansprechende Gebäude sich zu beiden Seiten der Straße erstrecken,

mehr lesen

23

Aligse - Altes Bauernhaus, Aligser Dorfstraße

Das älteste Bauernhaus in der Stadt Lehrte ist vor etwa vierhundert Jahren, genaugenommen im Jahre 1602 vom Bauern Heneke Buchholz errichtet worden.

mehr lesen

24

Aligse - Erste Schule, im Bruche

Die erste Aligser Schule steht an der Straßenecke das Fachwerkhaus Im Bruche , in dem – vor dem Bau der zweiten Schule in der Dammfeldstraße – die im 17. Jahrhundert eingerichtete erste Schule des Dorfes untergebracht war.

mehr lesen

25

Aligse - Landgasthaus, Peiner Heerstraße

mehr lesen

26

Arpke - Am Dorfteich, Teichstraße

Der Dorfteich in Arpke stammt aus der mittleren Eiszeit.

mehr lesen

27

Arpke - Ehrenmal Kriegsgefallene, Am Dorfteich

Das 1921 errichtete Ehrenmal (Am Dorfteich) dient zum Andenken an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges.

mehr lesen

28

Arpke - Sportgeräte, Am Dorfteich

Hier befindet sich ein schöner Platz mit Bänken und Sportgeräten einschließlich Boule-Platz.

mehr lesen

29

Arpke - Stein (850 Jahre), Alte Dorfstraße

mehr lesen

30

Arpke - Haus Bähren, Teichstraße 1

Auf dieser Hofstelle stand früher ein Dreiständerhaus aus dem Jahre 1717.

mehr lesen

31

Arpke - Haus Häberle, Alte Dorfstraße 14

Auf der rechten Seite des Dorfteiches steht das im Jahre 1616 errichtete Haus Häberle (Alte Dorfstraße 14).

mehr lesen

32

Arpke - Feuerwehrhaus, Teichstraße 4

Das Feuerwehrgerätehaus hat seit Ende des 19. Jahrhunderts seinen Standort am Teich.

mehr lesen

33

Arpke - Alter Friedhof , Zum Hämeler Wald

Auf dem Friedhof, der 1861 angelegt wurde, sind Reihengräber für Erwachsene und Kinder getrennt angelegt. Als „ Lehrerecke“ bekannt sind die acht Gräber für die Arpker Schulstelle.

mehr lesen

34

Arpke - Ev. Luth. Kirche "Zum Heiligen Kreuz" , Ahrbecke 7

Die Ev.-Luth. Kirche zum Heiligen Kreuz (Arbeke 7) die, nach Abbruch der aus der Gotik stammenden Vorgängerin, 1859 von Conrad Wilhelm Hase erbaut wurde.

mehr lesen

35

Arpke - Hof Pribbenow, Westerende 10

mehr lesen

36

Arpke - Haus Blaschke, Alte Dorfstraße 17

Das An und Abbauerhaus Blaschke-Pieper (Nr. 17). Es gehörte zu den ältesten Gebäuden des Ortes.

mehr lesen

37

Arpke - Alte Poststation, Schmiedestraße 12

In der seit 1751 bekannten Relaisstation wurden die Pferde von Post-und Frachtkutschen gewechselt,

mehr lesen

38

Arpke - Waldbad, Am Waldbad 3

Das Arpker Waldbad. Wunderschön im Grünen gelegen, lohnt sich auch ein ausgedehnter Besuch des beheizten Bades allemal.

mehr lesen

39

Arpke - Grundschule am Hainhoop, Am Waldbad 4

Die Schule wurde 1962 errichtet.

mehr lesen

40

Arpke - Arkadia, Am Alten Friedhof 5

Im Jahr 1953 als Gärtnerei Müller in Arpke gegründet, konzentrierte sich der Betrieb zunächst auf die zu jener Zeit übliche Zucht von Zier- und Nutzpflanzen. Der Hauptabsatz der produzierten Pflanzen erfolgte anfangs über Wochenmärkte in der Region, und erst 1967 wurde der erste Laden am heutigen Standort eröffnet.

mehr lesen

41

Arpke - Naturfreundehaus Grafhorn

Das Naturfreundeheim Grafhorn liegt ca. 2 km nördlich von Arpke, dicht an der Gemarkungsgrenze. Hinweisschilder gibt es u.a. an der Grafhornstraße in Immensen und an der Hochbrücke bei Arpke.

mehr lesen

42

Hämelerwald - Niedersachsenstraße 11

Haus des Zimmermann Carl Freers Erbaut um 1900. Die Familie Freers wurde in den Nachkriegsjahren durch die Herstellung von Straßenbegrenzungspfählen landesweit bekannt.

mehr lesen

43

Hämelerwald - Das erste Haus von Hämelerwald

Direkt gegenüber vom Bahnhof steht das erste Haus von Hämelerwald, das Gasthaus Schaper, das als Ursprung des Ortes betrachtet werden kann.

mehr lesen

44

Hämelerwald - Gedenkstein

Schräg gegenüber vom Bahnhof versteckt sich unter Eichen ein Gedenkstein.

mehr lesen

45

Hämelerwald - Fachwerkhaus Hubertusstraße 21

Das Fachwerkhaus Nr. 14 (früher Haus Nr. 41) wurde von Oelerse nach Hämelerwald umgesetzt und ist wohl das älteste Gebäude des Ortes.

mehr lesen

46

Hämelerwald - Hubertusstraße 5

Holzhändler Heinrich Kobbe (1875) war in Röhrse geboren und stammte von einem Bauernhof.

mehr lesen

47

Hämelerwald - Dessauer Straße 2

Ehemals „Gasthaus zur Linde" wurde 1878 von Heinrich Höper als Schlachterei und Gastwirtschaft gebaut, in dem der Bauherr, Hausschlachter aus Arpke, auch mit seiner Familie wohnte.

mehr lesen

48

Hämelerwald - Gut Adolphshof

Das weithin bekannte Gut Adolphshof, liegt südlich von Hämelerwald in Richtung Equord. Seit 1900 im Besitz der Familie Hartmann, wurde der Betrieb 1952 auf biologisch-dynamischen Landbau umgestellt.

mehr lesen

49

Hämelerwald - Gut Schierke

Hervorgegangen aus alten Besitzrechten der Adelsfamilie von Saldern, ging das Gut Schierke 1621 durch Heirat an Freiherr Hans Adam von Hammerstein.

mehr lesen

50

Immensen - Gesundheitszentrum mit Hofcafé, Bauernstraße 36

In der Ortsmitte steht das 1991/92 erbaute Ländliche Gesundheitszentrum.

mehr lesen

51

Immensen - Insektenhotel, Lehrter Straße

Ein Zuhause für Insekten. Ihr Beitrag zum Artenschutz.

mehr lesen

52

Immensen - „Jürn´s Hof“., Lüneburger Straße 1

mehr lesen

53

Immensen - St. Antonius Kirche, Arpker Straße 10

Sie ist wegen ihres Kirchturmes unübersehbar und scheint auf den ersten Blick buchstäblich auf der Straße zu stehen.

mehr lesen

54

Immensen - Gedenkstätte Weltkrieg, Arpker Straße

An der Bauernstraße befindet sich auch das Ehrendenkmal,

mehr lesen

55

Immensen - Voßhof, Bauernstraße 1

An der Bauernstraße Nr. 1 befindet sich der Voßhof.

mehr lesen

56

Kolshorn - Ortsschild, Unter den Linden / Am Alten Brunnen

Kolshorn wurde 1466 erstmals urkundlich erwähnt.

mehr lesen

57

Kolshorn - Infotafel Kulturlandschaften

Hier steht eine Infotafel über Kulturlandschaften rechts neben dem Spielplatz.

mehr lesen

58

Kolshorn - Beinhorner Weg 1

mehr lesen

59

Kolshorn - Reit und Fahrverein St. Hubertus

Die große Reithalle wurde Anfang 1960 vom Fahr- und Reitverein Hubertus am Beinhorner Weg erbaut.

mehr lesen

60

Kolshorn - Weltkriegedenkmal, Bürgermeister-Fuge-Straße

Auf dem Dorfplatz an der Straße Unter den Linden befindet sich am westlichen Ende des Platzes, inmitten stolzer Eichen, das Ehrenmal für die Gefallenen beider Weltkriege.

mehr lesen

61

Kolshorn - Glockenturm Feuerwehr, Bürgermeister-Fuge-Straße

An der östlichen Seite des Dorfplatzes steht das 1949 errichtete Feuerwehrgerätehaus mit Schlauchturm. Daneben befindet sich ein Glockenturm mit Uhr.

mehr lesen

62

Kolshorn - alter Friedhof, Burgdorfer Kirchweg 28

Sehenswert ist hier die architektonisch an den Baumbestand angepasste Friedhofskapelle.

mehr lesen

63

Röddensen - Kolshorner Straße

mehr lesen

64

Röddensen - Dorfstraße Röddensen

Die Röddensener Dorfstraße ist mit ihrer prachtvollen Kastanienallee, besonders während der Blüte und im Herbst ein Schmuckstück des Ortes.

mehr lesen

65

Röddensen - hinter der Hölle, Sandbergweg 8

Die „Hölle“, ein ehemaliges Hirtenhaus, wurde schon vor dem 30-jährigen Krieg erbaut.

mehr lesen

66

Röddensen - hinter der Hölle, Sandbergweg 7

mehr lesen

67

Sievershausen - Haus der Vereine, Oelerser Straße 17

Seit 1995 wird das Gebäude durch die örtlichen Vereine genutzt.

mehr lesen

68

Sievershausen - Moritz Denkmal

Denkmal auf dem heutigen Friedhof an der Stelle, wo Moritz von Sachsen verwundet wurde. 7,5 Tonnen schwerer Granitstein aus der Heimat von Moritz in Sachsen, aufgestellt am 300. Jahrestag der Schlacht am 9. Juli 1853. Aufschrift: „Hier fiel Moritz Herzoc zu Sachsen, Churfürst, am 9. Juli 1553.“

mehr lesen

69

Sievershausen - Antikriegshaus

Hinter der Kirche befindet sich das weit über die Grenzen Lehrtes hinaus bekannte Antikriegshaus. Besucher gehen am besten durch das DankMal, links neben der Kirche, auf das Antikriegshaus zu. Das DankMal wurde 1989 zur Erinnerung an die Menschen, die während der NS-Zeit Verfolgten geholfen haben, errichtet.

mehr lesen

70

Sievershausen - UmDenkmal

Seit 2003 steht mit dem UmdenkMal ein weiterer Merkposten am Rand des ehemaligen Schlachtfeldes.

mehr lesen

71

Sievershausen - Hof Könecke Oelerser Straße 21

An der Oelerser Straße liegen einige alte Hofstellen, deren Besitzfolge sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. An dem Haus Könecke lesen wir im Fachwerkbalken die Jahreszahl 1829.

mehr lesen

72

Sievershausen - Dammbusch

Beachten Sie die Jahreszahlen an den Fachwerkbalken. 1829 erfolgte der Wiederaufbau nach dem großen Brand von Sievershausen.

mehr lesen

73

Sievershausen - Vollmer´s Demeter Gemüsegarten

Uns ist es wichtig, in unserer kleinen Gärtnerei eine großtmögliche Vielfalt an verschiedenen Gemüsesorten anzubauen.

mehr lesen

74

Sievershausen - Altes Spritzenhaus

An der Kreuzung Brinkstraße/Kirchlahe/Trift steht das alte Feuerwehrhaus mit seinem Schlauchturm. Seit 1989 ist das Jugendcafé hier untergebracht.

mehr lesen

75

Sievershausen - Up´n Brinke

Wo heute der Ziehbrunnen zu sehen ist, hatte früher die Feuerwehr einen Löschbrunnen. Noch früher war an dieser Stelle ein kleiner Tümpel, eine Viehtränke.

mehr lesen

76

Sievershausen - Eichenhof, Katt´sche Str. 8 (Ambostel)

mehr lesen

77

Sievershausen - Heinz Hesse Weg

Die Kommunalpolitik hatte es ihm angetan. „Global zu denken und lokal zu handeln“, war sein Leitspruch. Mit 28 Jahren wurde er Mitglied des damaligen Gemeinderates. Ein Jahr später trat er in die SPD ein. Dann folgten ab 1972 22 Jahre als Ortsbürgermeister, zusätzlich zehn Jahre als Mitglied des Stadtrates.

mehr lesen

78

Sievershausen - Vor dem Heeßel 9 (Röddenser Busch)

mehr lesen

79

Steinwedel - Allegorischer Garten, Dorfstraße 7

Der Allegorische Garten in Steinwedel ist einzigartig in seiner Form.

mehr lesen

80

Steinwedel - St. Petri Kirche, Dorfstraße 7

Erstmals erwähnt wurde die St. Petri-Kirche 1302, damals Mutterkirche von Lehrte und Immensen.

mehr lesen

81

Steinwedel Dorfgemeinschaftshaus, Ramhorster Straße 21

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde 1995 an das Schulgebäude angebaut.

mehr lesen

82

Steinwedel - Gedenkstein, Dorfstraße 21

Hier steht zur Erinnerung an die 975-Jahr-Feier des Ortes ein ca. sechs Tonnen schwerer Findling.

mehr lesen

83

Steinwedel - am Brunnen, Dorfstraße / Depenauer Ring

Ein schöner Platz auf halben Weg zum Paradies.

mehr lesen

84

Steinwedel - im Paradies, Dorfstraße / Paradiesweg

Eine Lindenbaumreihe bis zum Ortsausgang. Dort beginnt das sogenannte „Paradies“. Auf diesem Gebiet standen ehemals eine Burg, eine Mühle und die Magdalenenkapelle.

mehr lesen