23

Fachwerkhaus im Stadtpark - Manskestraße 12

Bild 1 von 5

  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte

Fachwerkhaus im Stadtpark

Das Fachwerkhaus ist schon relativ alt. Das Gebäude wurde 1836 von Friedrich Rust und Sophia Nöhren im Lehrter Alten Dorf als Scheune errichtet und stand dort bis 1946. Dann kaufte es eine Gärtnerei, ließ es abreißen und am Markscheiderweg wieder aufbauen. Dort blieb es allerdings nicht lange, denn schon ein Jahr später erworb die Stadt und plante, darin ein Heimatmuseum zu eröffnen. Schon 1950 zog das Gebäude in den Stadtpark um.

Seit seiner Aufstellung wurde das Fachwerkhaus bis heute unterschiedlich genutzt. Als erstes sollte es als Heimatkundemuseum dienen. Dafür hatte man bereits zahlreiche Gegenstände eingelagert, um sie später im Fachwerkhaus zu präsentieren. Als man sich die Ausstellungsstücke allerdings nach einiger Zeit wieder anschaute, hatten diese bereits derart Schaden genommen, dass sie nicht mehr zu gebrauchen waren. Die Stadt ließ daraufhin den Plan eines Museums fallen, daraufhin stand das Haus lange leer. Dann wurde einem Jugendheim die unteren Räume für die Arbeit der Jugendgruppen zur Verfügung gestellt. Nur die zwischenzeitlich im Obergeschoss eingerichtete Wohnung war ab 1958 bewohnt. Das Untergeschoss lag, bis auf sporadische Nutzungen, z.B. Bücherei, Mütterberatung, Schulen etc, brach. Erst als Axel Saipa 1980 sein Amt als Stadtdirektor antrat, kam wieder Bewegung in die Sache. Saipa hatte bereits über eine kulturelle Nutzung des Fachwerkhauses nachgedacht, als 1984 ein Leserbrief in der Zeitung die Einrichtung einer Kulturstätte anregte. Beim Schützenfest in dem Jahr kamen der damalige Bürgermeister Helmut Schmezko und der Vorsitzende des Lehrter Männerchors (LMC) darüber ins Gespräch. Das Resultat war, dass der Chor das Haus renovierte und es seitdem als Chor Heim nutzt. Das Material für die Neugestaltung finanzierte größtenteils die Stadt, die vielen Handwerker im LMC taten die Arbeit. Am 1. September 1985 wurde dieses nun funktionsgerecht erstellte Gebäude zusammen mit der neu gestalteten Außenfläche eingeweiht. Noch bis 2035 darf der Chor das Haus unentgeltlich als Vereinsheim nutzen.

Homepage: - Lehrter-Männerchor

Quellen: Stadtarchiv Lehrte, HAZ

© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte