2

Erstes Schulgebäude - An der Masch 4 und 4 A

Bild 1 von 2

  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
  • © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
    © AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte

Im Lehrter Dorf gab es früher kein eigenes Schulgebäude. Die Kinder wurden in den Dielen und Stuben der Bauernhäuser unterrichtet.

Erst im Jahr 1688 wurde am „Mühlenende“ (Der heutigen Marktstraße) ein eigenes Schulhaus gebaut, welches aber 1770 abbrannte. Erst im Jahr 1806 ist vom Neubau die Rede, in dem zwei Klassen unterrichtet werden konnten.

Carl August Bödecker berichtete das man durch das schnelle anwachsen der Bevölkerung gezwungen war das neue Schulgebäude auf der Masch zu bauen welches 1865 fertig gestellt und bezogen wurde. Da durch das ständige wachsen der Bevölkerung immer mehr Kinder aufgenommen wurden, waren bald auch diese Klassenräume überfüllt.

Da ein weiterer Neubau nicht in Sicht war, entschloss sich die Gemeinde dazu ein Nachbargebäude mit vier Räumen zusätzlich zu kaufen.

© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte
© AK Natur erleben Stadtmarketing Lehrte